Sie sind hier: www.bergwacht-fuessen.de » Aktuelles 
< Spenden-Spinning-Marathon
18.12.2016

Einsatz in der Gelben Wand

Füssen/Schwangau - Tegelberg/Gelbe Wand Steig: Um 16.30 Uhr wurde der Einsatzleiter Bergwacht Füssen von der Leitstelle Allgäu über einen festsitzenden Bergsteiger im Bereich Tegelberg informiert. Nach einem Rückruf bei dem ausschließlich Englisch sprechenden Mexikaner musste dessen Standort genau lokalisiert werden, da er selbst nicht wusste wo er sich befand.

Der Einsatzleiter ließ sich noch vor Einbruch der Dunkelheit Bilder von seinem Standort schicken. Schnell war klar, dass er sich mittig in der Gelben Wand befand. Dies wurde auch durch eine parallel durch die Bergwacht  durchgeführte Handystandortlokalisation am Rechner und via GPS-Daten bestätigt.
Primär wurde ein Team von zwei Bergrettern von unten an die Einsatzstelle geschickt. Ihnen war es nur möglich dank Steigeisen ohne größere Gefahren zu dem Mexikaner zu kommen. Nach Anlegen eines Gurtes wurde der festsitzende Bergsteiger am "kurzen Seil" ins Tal gesichert. Ein weiters Rettungsteam kam entgegen und half auf dem Weg ins Tal.

Besonders problematisch war der stellenweise massiv vereiste alpine Steig und das doch anspruchsvolle Einsatzgelände bei Nacht.

Auf dem Weg ins Tal berichtete der Verstiegene, dass er vom Schloss über die Marienbrücke auf den Tegelberg stieg. Oben angekommen stellet er fest, dass Hütte und Seilbahn verschlossen waren. So machte er sich via Internetkarte auf den dort dargestellten, kürzesten Abstieg durch die winterliche Gelbe Wand. Sieben Bergretter waren bis spät in die Nacht damit beschäftigt, ihn aus seiner misslichen Lage zu befreien.