Sie sind hier: www.bergwacht-fuessen.de » Aktuelles 
< Verstiegener Hund am Weissensee
14.08.2019

Tödlicher Absturz am Tegelberg Klettersteig

Füssen/Schwangau - Tegelberg:

Am vergangenen Sonntag wurde die Bergwacht Füssen zur Mittagsstunde alarmiert. Das Meldebild beschrieb einen Absturz aus großer Höhe am Tegelbergklettersteig - es handelte sich um eine männliche Person. Nachdem sich alle Bergretter der diensthabenden Mannschaft an der Bergrettungswache eingefunden hatten, machten sich alle Bergretter flugfertig. Ein Bergretter und Notarzt wurden mit dem Rettungshubschrauber zur Unfallstelle unterhalb des Tegelbergklettersteigs geflogen um die Unfallstelle zu sichern und erste Hilfe zu leisten. Sehr schnell wurde die traurige Vermutung der Bergretter Gewissheit - der junge Mann hat den Absturz aus der Felsenwand des Tegelbergklettersteigs nicht überlebt. Mit zwei weiteren Bergrettern der Bergwacht Füssen und der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei wurde der junge Mann geborgen und mit dem Polizeihubschrauber ins Tal gebracht.

Durch Ermittlungen der Polizei wurde eine junge Frau ausfindig gemacht, welche mit dem Verunglückten am Tegelberg unterwegs war - sie wollten gemeinsam auf den Tegelberg wandern und durchstiegen zunächst gemeinsam die Gelbe Wand bis zum Einstieg des Tegelbergklettersteigs. Wegen des zu hohen Schwierigkeitsgrads trennten sich die Wege der beiden Bergsteiger am Einstieg des Tegelbergklettersteigs und die junge Frau bestieg den Berg über den Gelbewandsteig. Der 29-jährige stürzte tödlich zunächst 40 Meter im freien Fall und weitere 100 Meter im steilen Gelände ab.

Drei Bergretter aus dem Team KID-Berg versorgten die junge Frau.